Freundeskreis Glas sagt „Welcome!“

Dr. Ian and Regine Gatfield übersetzen die Glasstelen-Texte. Foto: Stefanie Waske

Boffzens Glasgeschichte ist ab jetzt auch in englischer Sprache zu erkunden. Die Texte zu den elf Glasstelen des Rundwegs wurden übersetzt und sind auf der Webseite einfach abrufbar. „Wegen der Corona-Pandemie ist der Tourismus stark eingeschränkt. Als Freundeskreis Glas wollen wir nun auch ausländische Gäste neugierig auf Boffzen machen, Ihnen von zuhause aus einen ersten Eindruck ermöglichen“, betont der Vorsitzende des Freundeskreises Glas, Walter Waske. Ian und Regine Gatfield, Mitglieder des Freundeskreises, haben in vielen Stunden Arbeit die Übersetzung angefertigt; Stefanie Waske hat die Website erweitert. „Dies hilft, die Bekanntheit des Ortes und seiner Geschichte zu vergrößern. Zudem hoffen wir als Verein auf einen Austausch mit ausländischen Glasfreunden und Touristen.“

Bundestagsabgeordneter informiert sich über Glasstelen-Weg

MdB Johannes Schraps (v.l.), Walter Waske und Karl-August Fricke bei ihrem Rundgang Foto: Heike Beckord

Johannes Schraps, Bundestagsabgeordneter Hameln-Pyrmont – Holzminden, besuchte am 1. Dezember 2020 den neuen Glastelen-Weg in Boffzen. Er hatte sich beim Vorsitzenden des Freundeskreises Glas, Walter Waske, mit der Bitte gemeldet, mehr über das Projekt erfahren zu wollen. Die beiden begaben sich zusammen mit Vorstandsmitglied Karl-August Fricke auf den Rundweg. Schraps zeigte sich von der geschichtlichen Aufarbeitung sehr beeindruckt und testete auch die QR-Codes. Die Verbindung zwischen den Glasstelen und den Hintergrundinformationen im Internet fand der Bundestagsabgeordnete besonders gelungen.

Walter Waske (Mitte) erklärt MdB Johannes Schraps (rechts) die Anfänge der Glashütte Noelle & von Campe, vorn im Bild Karl-August Fricke Foto: Heike Beckord