Glasgeschichte(n)

Auf dieser Seite können Sie große und kleine Geschichten zum Thema Glas entdecken. Wir wünschen viel Freude bei der Lektüre!

Die Boffzener Glasindustrie offiziell – Auszüge aus dem Deutschen Reichsanzeiger 1874-1944

Glas ist ein Gemenge gar unterschiedlicher Rohmaterialien. Erst in rechter Kombination und nach kundiger Verarbeitung ergeben sie ein glänzend-schimmerndes Produkt, das von der Könnerschaft des Herstellers zeugt. Geschichte ist ähnlich beschaffen. Es bedarf breiter Kenntnisse und Erfahrungen, um aus dem Material, um aus gar unterschiedlichen Quellen eine Einheit zu schaffen, eine die trägt und Erklärungswert … Die Boffzener Glasindustrie offiziell – Auszüge aus dem Deutschen Reichsanzeiger 1874-1944 weiterlesen

Frühlingsvorboten

Die ersten warmen Temperaturen machen Lust auf einen Ausflug: So wie dieser Familie geht es sicherlich gerade vielen. Wie wäre es mit einem Besuch des Glasstelen-Wegs? Das ist auch unter den Bedingungen des Corona-Lockdowns möglich. Wir vom Freundeskreis Glas e.V. hoffen, bald auch wieder Führungen anbieten zu können. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits. Wir freuen … Frühlingsvorboten weiterlesen

Frohes neues Jahr!

Die Corona-Pandemie sorgt nicht für Sektlaune, auf schöne Gläser wollten wir aber nicht verzichten. Foto: Stefanie Waske Das Vereinsjahr 2020 war anstrengend, arbeitsreich und erfolgreich. Unser Glasstelenweg wird gut angenommen. Die Rückmeldungen aus der Gemeinde und den Nutzern der Internetseiten ermutigen uns, die Glasgeschichten weiter zu vertiefen. Was sind die Herausforderungen 2021? Wir werden mit … Frohes neues Jahr! weiterlesen

Frohe Weihnachten!

Der Freundeskreis Glas e.V. wünscht allen ein schönes Fest – trotz der schwierigen Umstände in Zeiten der Corona-Pandemie. Wir hoffen, dass Sie alle gesund bleiben, freuen uns auf neue Glasgeschichten und den weiteren Austausch mit Ihnen.

Bundestagsabgeordneter informiert sich über Glasstelen-Weg

MdB Johannes Schraps (v.l.), Walter Waske und Karl-August Fricke bei ihrem Rundgang Foto: Heike Beckord Johannes Schraps, Bundestagsabgeordneter Hameln-Pyrmont – Holzminden, besuchte am 1. Dezember 2020 den neuen Glastelen-Weg in Boffzen. Er hatte sich beim Vorsitzenden des Freundeskreises Glas, Walter Waske, mit der Bitte gemeldet, mehr über das Projekt erfahren zu wollen. Die beiden begaben … Bundestagsabgeordneter informiert sich über Glasstelen-Weg weiterlesen

Boffzer Glasstelen-Weg ist eröffnet

Das Ehepaar Bost erkundet den Glasstelen-Weg. Foto: Uwe Spiekermann Mit Abstand, Alltagsmaske und im ganz kleinen Kreis – so übergab am Sonntag, 8. November 2020, der Freundeskreis Glas den Glasstelen-Weg an die Gemeinde Boffzen. Die geplante Eröffnungsveranstaltung musste wegen der Corona-Pandemie verändert werden: Statt mit einer Gruppenführung machten sich nun Interessierte in freier Zeitplanung auf … Boffzer Glasstelen-Weg ist eröffnet weiterlesen

Konsumgenossenschaften in Deutschland (und in Boffzen) – Ein Überblick

Not war der Ausgangspunkt, Selbsthilfe die Antwort. Mitte des 19. Jahrhunderts fanden sich in aufstrebenden Gewerbe- und Industrieregionen Menschen zusammen, die der Fremdversorgung durch Krämer Besseres entgegensetzen wollten. Handelnd wandten sie sich gegen überteuerte und qualitativ schlechte Lebensmittel, wollten gute Ware für ihr Geld. [1] Anfangs gingen Arbeiter und Bürger Hand in Hand, mieteten ein … Konsumgenossenschaften in Deutschland (und in Boffzen) – Ein Überblick weiterlesen

Selbstbedienung als Marktchance. Glasverpackungen während der 1950er und 1960er Jahre

Glas hat eine lange Tradition, doch Traditionsfixiertheit ist eine Gefahr für den Absatz. Die Sollinger Waldglashütten oder aber die handwerklich arbeitenden Boffzener Glashütten des späten 19. Jahrhunderts stellten Waren her, die in späteren Zeiten nicht hätten verkauft werden können. Die Glasproduktion wandelte sich, andere Produkte wurden möglich und nötig, wurden billiger und damit Alltagsgüter. Die … Selbstbedienung als Marktchance. Glasverpackungen während der 1950er und 1960er Jahre weiterlesen

Wagemut und Kapitalmangel – Die Anfänge der Boffzener Glasindustrie 1866-1874

„Der Fabrikunternehmer Friedrich Bartling aus Werste beabsichtigt in Gemeinschaft mit Hermann Witte aus Magdeburg und dem Halbmeier Heinrich Schmidt aus Boffzen auf der Steinbreite in der Feldmark Boffzen neben der Fürstenberger Straße und dem Communicationswege nach Boffzen eine Glashütte nebst Wohnungen für Fabrikarbeiter zu errichten.“ (1) Mit dieser lapidaren Bekanntmachung in der Braunschweigischen Landeszeitung und … Wagemut und Kapitalmangel – Die Anfänge der Boffzener Glasindustrie 1866-1874 weiterlesen

Ein Versuch zur Heilung der Verwerfungen des Industriezeitalters – Die Boffzener Arbeitersiedlung Steinbreite als Reformprojekt vor dem Ersten Weltkrieg

Die Boffzener Arbeitersiedlung Steinbreite kommt unscheinbar daher. Fünfzehn Familien von Glasarbeitern der benachbarten Glashütte Noelle & von Campe fanden hier eine Heimstatt, lebten in einfachen Wohnhäusern aus Sollinger Sandstein. Und doch, die kleine Siedlung steht für etwas Großes: Sie war eine Antwort auf zentrale Probleme der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, ehe sich Europa im … Ein Versuch zur Heilung der Verwerfungen des Industriezeitalters – Die Boffzener Arbeitersiedlung Steinbreite als Reformprojekt vor dem Ersten Weltkrieg weiterlesen

Lade …

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.


Unserem Blog folgen

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.