Freundeskreis Glas sagt „Welcome!“

Dr. Ian and Regine Gatfield übersetzen die Glasstelen-Texte. Foto: Stefanie Waske

Boffzens Glasgeschichte ist ab jetzt auch in englischer Sprache zu erkunden. Die Texte zu den elf Glasstelen des Rundwegs wurden übersetzt und sind auf der Webseite einfach abrufbar. „Wegen der Corona-Pandemie ist der Tourismus stark eingeschränkt. Als Freundeskreis Glas wollen wir nun auch ausländische Gäste neugierig auf Boffzen machen, Ihnen von zuhause aus einen ersten Eindruck ermöglichen“, betont der Vorsitzende des Freundeskreises Glas, Walter Waske. Ian und Regine Gatfield, Mitglieder des Freundeskreises, haben in vielen Stunden Arbeit die Übersetzung angefertigt; Stefanie Waske hat die Website erweitert. „Dies hilft, die Bekanntheit des Ortes und seiner Geschichte zu vergrößern. Zudem hoffen wir als Verein auf einen Austausch mit ausländischen Glasfreunden und Touristen.“